„Was soll ich denn aus dem Laden mitbringen?“, mein Testling ist auf dem Weg zur Tür. Eier, Wurst, Milch und Käse! Bevor ich es ausspreche beiße ich mir auf die Zunge. Vielleicht einen Fisch? Ups. Mir fallen nur noch Gewürzgurken ein. Ich sage stattdessen: „Bring doch irgendwas mit, worauf du eben Lust hast.“ und versuche dabei so unschuldig wie möglich auszusehen. Mein Testi ist schon aus der Tür. Die Frage war wohl nicht an mich gerichtet. Ich überlege, ob ich noch genügend Bier im Keller habe.

P.S. Lieber Conni, danke für das Notfallwienerle, was ab jetzt Tag und Nacht immer in eurem Kühlschrank (und nach Anbruch der Sperrstunde vor der Haustür) liegt.

Grazie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.